Samstag, 18. April 2015

Veganes Linsengemüse im Blätterteigmantel

Das erste vegane Kochbuch das ich mir gekauft habe war "Power Food vegan - Superfoods & 100 Rezepte für mehr Energie" von Sibylle Sturm.
Bisher hat alles - was ich nachgekocht habe - super funktioniert und lecker geschmeckt.

Heute gab es bei uns Linsengemüse im Blätterteigmantel.



Das Rezept dazu ist auch auf ihrem Blog zu finden:
http://billas-welt.blogspot.co.at/2013/04/vegan-wednesday-35.html

Als Ei-Ersatz habe ich jeweils 1 EL Kichererbsenmehl (Maizena ginge auch) mit etwas Gemüsebrühe (vom Linsen-kochen) verwendet.

Außerdem habe ich Chana Dhal aus einem indisch-pakistanischen Lebensmittelladen verwendet.

Die Füllung würde auch ohne Blätterteig super schmecken.
An den beiden Enden ist für mich der Blätterteig sogar etwas zu dominant. Aber wenn man etwas frisches dazu isst, dann gleicht sich das wieder aus.
Ich habe kein Mandelmus dazu gemacht, sondern Cashewnüsse (geröstet und gesalzen) im Mörser zerkleinert.
Außerdem habe ich reife Tomaten mit etwas Gemüsebrühe (vom Linsen-kochen), Rapsöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern dazu serviert.*
Da ich für manche Dinge noch keine vegane Version (ohne Soja) gefunden habe, gibt es leider manchmal doch etwas vegetarisches dazu. Und weil noch ein Rest Sauerrahm da war, habe ich den mit etwas Zitronensaft, wenig Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern aufgepeppt.

Mahlzeit!

Ps.: Scheinbar ist es gar nicht so schwierig, veganen Sauerrahm zu machen:
http://www.kochtrotz.de/2013/12/08/vegan-sour-cream-saure-sahne-vegan-fuer-normalen-mixer-und-thermomix/
* Am Abend habe ich die restlichen Tomaten mit roten Pfefferoni gestreckt. Da diese mit Frischkäse gefüllt waren und ich sie klein geschnitten habe, musste ich auch keinen Sauerrahm mehr dazu servieren.


Hier geht es zu meiner Kochbuch-Rezension: http://veganohnesoja.blogspot.co.at/2016/12/buchrezension-powerfood-vegan-von.html


Kommentare:

  1. Hallo liebe Felicitas,

    ich habe mich riiiiiiesig über deinen positiven Kommentar zu meinem Buch gefreut und bin auch ein bisschen stolz, darauf. Ich hoffe, dass dir die Gerichte immer gelingen und natürlich auch schmecken!!! ... und ich finde es echt lustig, das meine Rezepte bei jedem etwas anders aussehen,- aber wie man an deinem Beispiel sieht, muss man sich nicht stur an die Rezepte halten. Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Billa,

      danke für deine Antwort! :)
      Inzwischen habe ich 6 Bücher mit veganen Rezepten - aber deines ist immer noch das einzige, bei dem alles so klappt wie es da steht. Du hast also allen Grund stolz darauf zu sein. :)
      Ja, das stimmt. Wenn man jeden Tag mindestens einmal kocht, dann muss man sich irgendwann auch experimentieren trauen, damit es spannend bleibt.
      Ich wünsche dir alles Gute!
      Dietlind

      Ps.: Felicitas wäre mein Name, wenn man sich selbst aussuchen dürfte, wie man heißt.

      Löschen